Herbst-Traum: Val Bever

Datum: Samstag, 30. Oktober 2021
Ort: Spinas, Val Bever, Oberengadin
Route: RhB-Station Spinas - Val Bever bergwärts bis ungefähr Palüd Marscha und zurück
  Spätherbst, Wetter, Arve, Lärche, Rothirsch, Gämse, Steinbock, Steinadler, Bartgeier, Tannenhäher, Natur, Engadin

Vor oder nach dem ersten Schnee?

Unsere Wanderung beginnt direkt bei der Station Spinas. Wir ziehen los, egal ob es ein letzter, sonniger Oktobertag ist oder ob ein kalter und nebliger Tag den Winter ankündet. Eines werden wir ganz bestimmt antreffen an diesem Tag: Ruhe. Und es ist nicht einfach Rufe, es ist die Stille und die Spannung, die vor dem Winter die Alpentäler erfüllt. Dabei geht es bei den Gämsen jetzt erst so richtig zur Sache, denn ihre Brunftzeit fällt in den November. Und wer denkt, dass sonst nicht viel los ist um diese Zeit, der könnte sich irren. Die Tannenhäher sind immer noch emsig damit beschäftigt, ihren Wintervorrat aufzustocken und die Bartgeier kommen bereits in Paarungsstimmung.

So eindrucksvoll die steilen Felswände und weiten Wälder auch sind, wir sind grösstenteils auf bequemen Wanderwegen unterwegs und oft begleitet uns der Beverin, der schäumende und rauschende Bergbach. In gemächlichem Tempo wandern wir die Val Bever einwärts - der Weg ist das Ziel. Oft verläuft der Weg fast waagrecht, dazwischen gibt es ein paar leichte Steigungen. Immer wieder halten wir inne und geniessen die Natur. Wie weit wir ins Tal vordringen, entscheiden wir spontan. Zum Schluss der Tour sollten wir nämlich unbedingt noch die frischen Kuchen und eine Tasse Kaffee im Berggasthaus Spinas geniessen.

Anforderungen Einfache Bergwanderung (SAC-Skala T1)
Gesamte Dauer 8:40 - 14:30 Uhr
Länge der Route ca. 8 km
Marschzeit 2.5 h
Aufstieg 250 m
Abstieg 250 m
Treffpunkt 8:40 Uhr, RhB-Station Spinas
Anreise mit der Rhätischen Bahn ab Chur 6:58 Uhr
ab Tiefencastel 7:47 Uhr
ab Samedan 8:16 Uhr
Verabschiedung 14:30 Uhr, RhB-Station Spinas
Rückreise mit der Rhätischen Bahn 14:38 Uhr, Richtung Samedan
15:23 Uhr, Richtung Chur
17:23 Uhr, Richtung Chur
Ausrüstung Wander- oder Trekkingschuhe, Sonnen- und Regenschutz,
Wanderstöcke individuell, Fernglas wenn vorhanden
Verpflegung Verpflegung und Getränke für unterwegs und Mittagsrast aus dem Rucksack. Am Ende der Tour Einkehrmöglichkeit im Berggasthaus Spinas
Preis (gemäss AGB)
exkl. Transport
Erwachsene CHF 40
Kinder CHF 20

Tagespauschale Wanderleiter CHF 450
(z.B. für Gruppenbuchung)
Wetter Wir starten bei jedem Wetter. Auch bei Regen, Nebel oder Schneefall hat die Val Bever ihren Reiz

Zurück